Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

An die Grenzen gehen

Pilgern auf dem Jakobsweg

10. bis 12. August 2020

An die Grenzen gehen - Pilgern auf dem Jakobsweg

Von Trier wollen wir entlang des Jakobsweges in drei Tagesetappen in die deutschfranzösisch-luxemburgische Grenzregion pilgern und uns dabei unseren äußeren und inneren, den selbstgemachten und den vorgegebenen, den einengenden und den schützenden Grenzen in unserem Alltag nähern.

Wir laufen zu Fuß mit unserem Tagesgepäck insgesamt etwa 50-55 km / Tagesetappe 14-20 km (Trier – Konz / Konz - Merzkirchen / Merzkirchen - Schengen) Tägliche An- und Abreise mit dem ÖPNV möglich oder privat. Essen und Getränke bitte selber mitbringen. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben aber eine herzliche Einladung sich an der Aktion „Solidarität bewegt“ zugunsten der Bolivienpartnerschaft zu beteiligen – weitere Infos dazu mit der Anmeldebestätigung.

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg mit euch! 

Cäcilie Fieweger   (Fachstelle für Kinder und Jugendpastoral Trier)
Christiane Herrig  (Pfarreiengemeinschaft Schillingen)
Thomas Herrig      (Haus auf dem Wehrborn)
Nicole Zehren       (Pfarreiengemeinschaft Serrig – Freudenburg)

Alter

14 bis 27 Jahre

Max. Teilnehmer

10 Personen

Start

Mo, 10. August 2020, 10.00 Uhr vorm Dom in Trier

Anmeldung

per Mail bis 31. Juli: fachstellejugend.trier(at)bistum-trier.de