Diese Webseite kann Cookies einsetzen, auch zur Optimierung der Webseitennutzung und zur Auswertung von Webseitenbesuchen (s. Datenschutzhinweise, auch zur Ablehnung). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fachstelle für Kinder und

Jugendpastoral Trier

10. bis 11. Juni 2019 (Pfingstmontag/Pfingstdienstag)

Route Echternach – #istdajemand

Die Jugendwallfahrt „Route Echternach" fand 1979 auf Initiative von Jugendarbeiterinnen und -arbeiter in Trier und Luxemburg erstmals statt. Die Grundidee besteht darin, junge Christinnen und Christen aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich zu einer Nacht des gemeinsamen Unterwegs-Seins, des Gebetes und der grenzüberschreitenden Begegnung zusammenzubringen. Die „Route“ als mehrtägige internationale geprägte Jugendtouren stammen eigentlich aus der Versöhnungsarbeit der frühen Pax-Christi Bewegung; für Echternach wurden sie verändert zu einer (relativ kurzen) nächtlichen Sternwallfahrt. Etwa zehn verschiedene Gruppen starten am Abend des Pfingstmontag an verschiedenen Ausgangspunkten und wandern auf unterschiedlichen Wegen nach Echternach. Unterwegs gestalten sie Stationen des Nachdenkens, des Gebets und der Diskussion. Am frühen Morgen (etwa 5:30 Uhr) feiern alle Gruppen einen internationalen und von Musik geprägten Jugendgottesdienst in der Basilika von Echternach. Im Anschluss wird in einer nahe gelegenen Schule gefrühstückt und es besteht die Möglichkeit zu einer Schlafpause, damit zur „Echternacher Springprozession“ (seit 2011 Weltkulturerbe) alle fit sind.

Die Fachstelle Jugend Trier gehört zu den Organisatoren der Route Echternach und bietet eine eigene „Route“ an.

Anmeldeschluss

10. Mai 2019

Flyer und Anmeldeformular

Schulbefreiungsvorlage